Skulpturenpark

Fotos 1 – 5, außer 4: © Denis Bury
Foto 4: © Archiv Mischa Kuball, Düsseldorf / VG Bild-Kunst, Bonn

Ob der Begriff des Skulpturenparks so noch stimmt oder wie er sich stimmen läßt, untersuchen wir gegenwärtig in der Werkstatt Morsbroich zusammen mit der Stadtbevölkerung Leverkusens. Dazu starteten u.a. Margit Czenki und Christoph Schäfer das Parklabyr.

Die ursprünglich barocke Gestaltung des Parks erfuhr über die Zeit Veränderungen ebenso wie partielle Verwahrlosung. Nun stellen wir die Frage: "Was kann ein äußerer Garten zu einem inneren Garten sein?"

Erste Veränderungen stellen sich ein: matschige Wege sind bekiest. Ein neuer Weg an alter Stelle. Eine Schaukel – leider bereits gestohlen. Mark Dion baut ein Haus.

Mit der 2022: spielzeit #1 gehen wir in einen vierjährigen Prozess, zu deren Teilnahme wir Sie herzlich einladen.

Und wenn Sie möchten: der Park steht jederzeit offen. Sie finden darin weiterhin verschieden Arbeiten, u.a. das begehbare Wasserspiel von Jeppe Hein*, zentral vor dem Museum, Parkleuchten von Mischa Kuball oder einen prallen und einen schlaffen Luftballon von Werner Reiter.


Haben Sie Fragen?

Wunderbar.

Befragen Sie sich zuerst selbst! Und dann sehr gern uns.

 

  • Informationen zu weiteren Werken des Skulpturenparks von Museum Morsbroich erhalten Sie in einem Führer, der an der Museumskasse als Faltblatt kostenlos erhältlich ist.
  • weitere Werke im öffentlichen Raum der Stadt Leverkusen finden sich auf der Website http://www.nrw-skulptur.de
     

* Die Realisierung dieses Brunnens wurde ermöglicht durch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des MuseumShops Morsbroich und Zuwendungen der Sparkasse Leverkusen, der Energieversorgung Leverkusen (EVL) und der ECE Projektmanagement GmbH.

Skulpturenpark

Fotos 1 – 5, außer 4: © Denis Bury
Foto 4: © Archiv Mischa Kuball, Düsseldorf / VG Bild-Kunst, Bonn

Ob der Begriff des Skulpturenparks so noch stimmt oder wie er sich stimmen läßt, untersuchen wir gegenwärtig in der Werkstatt Morsbroich zusammen mit der Stadtbevölkerung Leverkusens. Dazu starteten u.a. Margit Czenki und Christoph Schäfer das Parklabyr.

Die ursprünglich barocke Gestaltung des Parks erfuhr über die Zeit Veränderungen ebenso wie partielle Verwahrlosung. Nun stellen wir die Frage: "Was kann ein äußerer Garten zu einem inneren Garten sein?"

Erste Veränderungen stellen sich ein: matschige Wege sind bekiest. Ein neuer Weg an alter Stelle. Eine Schaukel – leider bereits gestohlen. Mark Dion baut ein Haus.

Mit der 2022: spielzeit #1 gehen wir in einen vierjährigen Prozess, zu deren Teilnahme wir Sie herzlich einladen.

Und wenn Sie möchten: der Park steht jederzeit offen. Sie finden darin weiterhin verschieden Arbeiten, u.a. das begehbare Wasserspiel von Jeppe Hein*, zentral vor dem Museum, Parkleuchten von Mischa Kuball oder einen prallen und einen schlaffen Luftballon von Werner Reiter.


Haben Sie Fragen?

Wunderbar.

Befragen Sie sich zuerst selbst! Und dann sehr gern uns.

 

  • Informationen zu weiteren Werken des Skulpturenparks von Museum Morsbroich erhalten Sie in einem Führer, der an der Museumskasse als Faltblatt kostenlos erhältlich ist.
  • weitere Werke im öffentlichen Raum der Stadt Leverkusen finden sich auf der Website http://www.nrw-skulptur.de
     

* Die Realisierung dieses Brunnens wurde ermöglicht durch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des MuseumShops Morsbroich und Zuwendungen der Sparkasse Leverkusen, der Energieversorgung Leverkusen (EVL) und der ECE Projektmanagement GmbH.

Veranstaltungen

Malen im Schloss
22. Februar, 29. Februar, 7. März, 14. März, 21. März, 28. März

Das Schloss Morsbroich ist ein spannender Ort in Leverkusen, der mit dem Museum, dem Kunstverein und der Kunstvermittlung alle Kunstinteressierten magisch anzieht. Darum freuen wir uns, dass wir mit den Jugendkunstgruppen im neuen Kursjahr dort auch einem Kurs anbieten können....

KUNSTGENUSS. sein & haben. Die Sammlung der Bürger:innen
5. März

14:30 Uhr

Kunst, Kaffee und Kuchen

Führung durch die Ausstellung (Link: https://www.museum-morsbroich.de/ausstellungen/inszenierung/sein-haben/).

Im Anschluss darf bei Kaffee und Kuchen angeregt diskutiert werden.

Wir bitten um Anmeldung unter Telefon +49 21 44 06 45 10 oder claudia.leyendecker@morsbroich.de.

Maximale Teilnehmerzahl: 25

 

Kunstgenuss »Sigmar Polke – Höhere Wesen befehlen«
12. März

14:30 Uhr

Kunst, Kaffee und Kuchen

Führung durch die Ausstellung. Im Anschluss darf bei Kaffee und Kuchen angeregt diskutiert werden.

Wir bitten um Anmeldung unter Telefon +49 21 44 06 45 10 oder claudia.leyendecker@morsbroich.de.

Maximale Teilnehmerzahl: 25

An den Rändern
24. März

18.02.2024

  • 15 Uhr: Rundgang mit Miriam Edmunds & Maxie Fischer
    Treffpunkt im Museum Morsbroich

24.03.2024

  • 15 Uhr: Finissage & Gespräch im Kunstverein Leverkusen
    Randnotizen: Was bleibt?
    mit Thekla Zell, Susanne Wedewer-Pampus, Miriam Edmunds & Maxie Fischer

An den Rändern