Fiona Rae
Sprite
2000

 

 

Zurück zur Übersicht

Fiona Rae  
Sprite
2000

Öl, Acryl, Glitter auf Leinwand
153 x 127 cm

Inv.-Nr. 3465

Museum Morsbroich, Leverkusen
Erworben 2003

 

Fiona Rae
1963, Hongkong (HK) / lebt in London (UK)

 

Fiona Raes Werk Sprite kommt einem überdimensional vergrößerten Screenshot eines Computerbildschirmes nahe. Auf einem monochromen Hintergrund wird ein schillerndes Bildgeschehen präsentiert. Dieses setzt sich zusammen aus den leicht erkennbaren drei Sternchen, die mittig einen lila Gruß aus dem Reich der Comics senden, aus opulent gestalteten Großbuchstaben und mehrdeutigen, fragmentarischen, teils rätselhaften Zeichen – beispielsweise weißen, organischen Gebilden oder dem Geschlängel unterschiedlichster Linien. Hohe Dynamik, Leuchtkraft der Farbe und der sich mit Photoshop kurzschließende Versatzstück-Charakter der Bildpartikel unterstreichen die Wirkung.

In Der Titel Sprite erlaubt unterschiedliche Deutungen. Steht „sprite“ doch im Englischen ebenso für Gespenster und Kobolde wie für ins Firmament emporschlagende Blitze. Eine japanische Manga-Reihe trägt diesen Namen wie auch eine Limonade von Coca-Cola.

In Als Teil der Young British Art, die zeitgenössische Möglichkeiten abstrakter Malerei austariert, wurden Werke Fiona Raes von 2003 bis 2019 im Museum Morsbroich in fünf Gruppenausstellungen präsentiert.                           

Fiona Rae
Sprite
2000

 

 

Zurück zur Übersicht

Fiona Rae  
Sprite
2000

Öl, Acryl, Glitter auf Leinwand
153 x 127 cm

Inv.-Nr. 3465

Museum Morsbroich, Leverkusen
Erworben 2003

 

Fiona Rae
1963, Hongkong (HK) / lebt in London (UK)

 

Fiona Raes Werk Sprite kommt einem überdimensional vergrößerten Screenshot eines Computerbildschirmes nahe. Auf einem monochromen Hintergrund wird ein schillerndes Bildgeschehen präsentiert. Dieses setzt sich zusammen aus den leicht erkennbaren drei Sternchen, die mittig einen lila Gruß aus dem Reich der Comics senden, aus opulent gestalteten Großbuchstaben und mehrdeutigen, fragmentarischen, teils rätselhaften Zeichen – beispielsweise weißen, organischen Gebilden oder dem Geschlängel unterschiedlichster Linien. Hohe Dynamik, Leuchtkraft der Farbe und der sich mit Photoshop kurzschließende Versatzstück-Charakter der Bildpartikel unterstreichen die Wirkung.

In Der Titel Sprite erlaubt unterschiedliche Deutungen. Steht „sprite“ doch im Englischen ebenso für Gespenster und Kobolde wie für ins Firmament emporschlagende Blitze. Eine japanische Manga-Reihe trägt diesen Namen wie auch eine Limonade von Coca-Cola.

In Als Teil der Young British Art, die zeitgenössische Möglichkeiten abstrakter Malerei austariert, wurden Werke Fiona Raes von 2003 bis 2019 im Museum Morsbroich in fünf Gruppenausstellungen präsentiert.                           

Veranstaltungen

Das andere Zentrum
13. Mai

14 Uhr

vom Ratssaal (Rathaus Leverkusen) zum Museum Morsbroich
ein Parcours mit Christian Jacobs

„You’re walking. And you don’t always realize it. But you’re always falling with each step, you fall forward slightly and then catch yourself from falling.“ (Laurie Anderson)

Der Parcours ist ein Spaziergang an einem bestimmten Ort, in einer Landschaft, die eine besondere Beschäftigung mit einem Thema ermöglichen. Der Parcours ›Das andere Zentrum‹ wirft die Frage auf, ob wir eine neue, humanere Gesellschaft nur entdecken bzw. erfinden, wenn wir uns aus der Kunst heraus den gesellschaftlich relevanten Themen widmen. Und, es bedeutet eben auch ganz konkret, dass nicht mehr die Kirche, die Einkaufsstraßen oder die Rathäuser das Zentrum einer Stadt sind, sondern eben die Orte der Kunst die Zentren der Stadt bilden.

Wir gehen auf diesem Parcours aus dem Rathaussaal (Rathaus der Stadt Leverkusen) zum Museum Morsbroich und stellen das Zentrum in Frage und schaffen im Gehen neue Sichtweisen und Verbindungen.

Start: Rathaus der Stadt Leverkusen
Friedrich-Ebert-Platz 1, 51373 Leverkusen

Der Parcours dauert etwa 90 Minuten.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
__

im Rahmen der Morsbroicher Kunsttage 02
als Auftakt von 2022: spielzeit #1

Mann in Federrüstung
13. Mai

17 Uhr

Claudia Mann im Kunstverein Leverkusen

Eröffnung der Ausstellung
Einführung: Susanne Wedewer-Pampus

https://www.kunstverein-leverkusen.de

__
im Rahmen der Morsbroicher Kunsttage 02
als Auftakt von 2022: spielzeit #1

Oberbürgermeister & Museumsdirektor
13. Mai

18.30 Uhr

Uwe Richrath & Jörg van den Berg reden

im Rahmen der Morsbroicher Kunsttage 02
als Auftakt von 2022: spielzeit #1

Venezia in Morsbroich
13. Mai

19 Uhr

ein (Spiegel)Saalkonzert mit dem Ensemble l’arte del mondo

im Rahmen der Morsbroicher Kunsttage 02
als Auftakt von 2022: spielzeit #1