Harald F. Müller

L’invitation au voyage

27. Mai – 16. Juni 2024

 

Harald F. Müller
En Route (mit Fabian Winkler), 2000
Filmstill

 

Harald F. Müller
En Route (mit Fabian Winkler), 2000
Filmstill

 

Harald F. Müller
Farbsammlung, 2024
Installationsansicht Museum Morsbroich (Ausschnitt)
Foto: Guido Kasper

 

Harald F. Müller
En Route (mit Fabian Winkler), 2000
Filmstill (Titel)

 

Bild: Harald F. Müller, Farbsammlung, 2024, Installationsansicht Museum Morsbroich (Ausschnitt)
 

Zum ersten Mal zeigt Harald F. Müller seine Farbkonzepte für Architektur und verbindet diese mit seinen Interventionen im Museum Morsbroich. Die Ausstellung zeigt in drei Räumen seine architekturbezogene Arbeit in früheren Projekten und schafft Querverbindungen zu seinem Gesamtwerk und den aktuellen Farbsetzungen in den Treppenhäusern und Zwischenräumen im Museum Morsbroich.

Harald F. Müller (* 1950 in Karlsruhe) ist ein Meister der Farbe. Seine ersten Farbproben hat er schon als Student auf Italien-Exkursion von bröckelnden Fassaden mit Tesafilm abgenommen und archiviert. In seinem Atelier hütet er wie einen Schatz sein ‚Farblabor‘, in dem er Hunderte von reinen Pigmenten in Gläsern aufbewahrt.

Sein nomadenhaftes Unterwegssein wird sichtbar in dem Roadmovie En Route, das Beobachtungen zu Farbe und Architektur italienischer und französischer Industrie-landschaften dokumentiert und die Betrachter:innne in diesen Prozess mitnimmt (am Steuer: Harald F. Müller, Kamera und Schnitt: Fabian Winkler).

Mit seinen satten, hoch pigmentierten Farben gestaltet Harald F. Müller in enger Zusammenarbeit mit namhaften Kooperationspartnern wie Gigon/Guyer architektonische Farbsituationen. Seit 1995 entwirft und realisiert er auch europaweit Farbkonzepte für bereits bestehende Architekturen: Werke, die sich zwischen Fläche und Raum, zwischen Malerei und Architektur bewegen.

Als Mitglied der Werkstatt Morsbroich ist Harald F. Müller eingeladen, mit seiner raumgreifenden Malerei die Treppenhäuser von Schloss Morsbroich zu bearbeiten und für weitere Räume Farbkonzepte zu entwickeln. So erstrahlt der Empfangsbereich im Erdgeschoss nun in Nickeltitangelb. In den Eckkabinetten auf allen drei Ausstellungs-etagen beruhigt Veroneser grüner Erde das Auge. Im grafischen Kabinett überfängt eine Decke in Mangangrau die Exponate, und auch den Eingangsbereich des Kunstvereins Leverkusen hat er jüngst farblich neu gefasst.

Mit seiner Morsbroich Aktie(Collagen, 2024) präsentiert Harald F Müller im Rahmen der Ausstellung auch eine Kunst-Aktie, die den Besucher:innen die Gelegenheit bietet am Prozess Kunst teilzuhaben.
 

  • Am Sonntag, 16. Juni, 14 Uhr, wird das historische hintere Treppenhaus von Morsbroich feierlich eröffnet, in dem Harald F. Müller mit Kupfergrün, Zinnoberrot und leicht reflektierenden Decken ein neues Raumerlebnis schafft.
     
  • Im Rahmen der Einweihung des Treppenhauses und der Finissage der Ausstellung hält Harald F. Müller einen Vortrag über die Entwicklung seiner Raumkonzepte und lädt ein auf eine Reise in die Welt seiner Farben.
     

http://haraldfmueller.de

Film "EN ROUTE" ansehen: https://stratozero.net/enroute/

Harald F. Müller

L’invitation au voyage

27. Mai – 16. Juni 2024

 

Harald F. Müller
En Route (mit Fabian Winkler), 2000
Filmstill

 

Harald F. Müller
En Route (mit Fabian Winkler), 2000
Filmstill

 

Harald F. Müller
Farbsammlung, 2024
Installationsansicht Museum Morsbroich (Ausschnitt)
Foto: Guido Kasper

 

Harald F. Müller
En Route (mit Fabian Winkler), 2000
Filmstill (Titel)

 

Bild: Harald F. Müller, Farbsammlung, 2024, Installationsansicht Museum Morsbroich (Ausschnitt)
 

Zum ersten Mal zeigt Harald F. Müller seine Farbkonzepte für Architektur und verbindet diese mit seinen Interventionen im Museum Morsbroich. Die Ausstellung zeigt in drei Räumen seine architekturbezogene Arbeit in früheren Projekten und schafft Querverbindungen zu seinem Gesamtwerk und den aktuellen Farbsetzungen in den Treppenhäusern und Zwischenräumen im Museum Morsbroich.

Harald F. Müller (* 1950 in Karlsruhe) ist ein Meister der Farbe. Seine ersten Farbproben hat er schon als Student auf Italien-Exkursion von bröckelnden Fassaden mit Tesafilm abgenommen und archiviert. In seinem Atelier hütet er wie einen Schatz sein ‚Farblabor‘, in dem er Hunderte von reinen Pigmenten in Gläsern aufbewahrt.

Sein nomadenhaftes Unterwegssein wird sichtbar in dem Roadmovie En Route, das Beobachtungen zu Farbe und Architektur italienischer und französischer Industrie-landschaften dokumentiert und die Betrachter:innne in diesen Prozess mitnimmt (am Steuer: Harald F. Müller, Kamera und Schnitt: Fabian Winkler).

Mit seinen satten, hoch pigmentierten Farben gestaltet Harald F. Müller in enger Zusammenarbeit mit namhaften Kooperationspartnern wie Gigon/Guyer architektonische Farbsituationen. Seit 1995 entwirft und realisiert er auch europaweit Farbkonzepte für bereits bestehende Architekturen: Werke, die sich zwischen Fläche und Raum, zwischen Malerei und Architektur bewegen.

Als Mitglied der Werkstatt Morsbroich ist Harald F. Müller eingeladen, mit seiner raumgreifenden Malerei die Treppenhäuser von Schloss Morsbroich zu bearbeiten und für weitere Räume Farbkonzepte zu entwickeln. So erstrahlt der Empfangsbereich im Erdgeschoss nun in Nickeltitangelb. In den Eckkabinetten auf allen drei Ausstellungs-etagen beruhigt Veroneser grüner Erde das Auge. Im grafischen Kabinett überfängt eine Decke in Mangangrau die Exponate, und auch den Eingangsbereich des Kunstvereins Leverkusen hat er jüngst farblich neu gefasst.

Mit seiner Morsbroich Aktie(Collagen, 2024) präsentiert Harald F Müller im Rahmen der Ausstellung auch eine Kunst-Aktie, die den Besucher:innen die Gelegenheit bietet am Prozess Kunst teilzuhaben.
 

  • Am Sonntag, 16. Juni, 14 Uhr, wird das historische hintere Treppenhaus von Morsbroich feierlich eröffnet, in dem Harald F. Müller mit Kupfergrün, Zinnoberrot und leicht reflektierenden Decken ein neues Raumerlebnis schafft.
     
  • Im Rahmen der Einweihung des Treppenhauses und der Finissage der Ausstellung hält Harald F. Müller einen Vortrag über die Entwicklung seiner Raumkonzepte und lädt ein auf eine Reise in die Welt seiner Farben.
     

http://haraldfmueller.de

Film "EN ROUTE" ansehen: https://stratozero.net/enroute/

Veranstaltungen

Eröffnung Marcel van Eeden
30. Juni

Art Today – Zeichnungen und Animationen

15 Uhr

Informationen zur Ausstellung

Kuratorenführung
7. Juli

14 Uhr

Dr. Fritz Emslander führt durch die Ausstellung „Es gibt kein Wort …“

Bild: Fritz Emslander mit Jody Korbachs Kanzlerportrait, 2024, Courtesy Galerie Martinetz; Foto: Jochen Müller, Museum Morsbroich

Sommer im Museum³
7. August, 8. August, 9. August, 12. August, 13. August, 14. August, 15. August, 16. August

Wasser-Ferien-Spaß im Museum Morsbroich, dem Freudenthaler Sensenhammer und auf dem NaturGut Ophoven

Wer?
Kinder aus Leverkusen von 8-12 Jahren

Wann?
07.08.24 - 16.08.24
 

Wo?

...

Malen im Schloss
13. Juni, 20. Juni, 27. Juni, 4. Juli, 11. Juli, 18. Juli, 25. Juli, 1. August, 8. August, 15. August

Das Schloss Morsbroich ist ein spannender Ort in Leverkusen, der mit dem Museum, dem Kunstverein und der Kunstvermittlung alle Kunstinteressierten magisch anzieht. Darum freuen wir uns, dass wir mit den Jugendkunstgruppen im neuen Kursjahr dort auch einem Kurs anbieten können....