KUNSTGENUSS

KUNSTGENUSS

in der Ausstellung "Diango Hernández. Theoretical Beach"

Diango Hernández kam 2003 von Kuba nach Europa. In seinen Zeichnungen, Objekten und Installationen bleibt die kubanische Gesellschaft und Kultur bis heute ein zentrales Thema.
Die Sehnsucht nach Kuba, dem Strand, den Früchten und der Sprache prägt sein ästhetisches Vokabular. Die mäandernden Reden Fidel Castros transformiert Diango Hernández in neue visuelle Ausdrucksformen: „Theoretical Beach“ (theoretischer Strand) so lautet das große Thema der Ausstellung, das sich durch die Räume des Schlosses zieht. Der theoretische Strand steht für das Bild des Übergangs vom Meer aufs feste Land.
Mit einfachen Materialien und leichten Gesten verwandelt Hernández das gesamte Schloss in einen offenen, prozessualen Raum, der die Besucher den Übergang zwischen Meer und Strand betreten und die Spannung der unterschiedlichen Elemente fühlen lässt.
Wellentexte ziehen als raumumspannende Wandgemälde durch den Mittelbau des Schlosses und verwandeln diesen in eine Art Aquarium, in dem alles in Bewegung zu sein scheint.
Im Gegenteil dazu dienen die Eckräume der Seitenflügel als Ankerpunkte. Dort stranden – im wörtlichen sowie im übertragenen Sinne – die Betrachter auf Sandbänken. Von dort blicken die Besucher quasi vom festem Land aufs Meer, also auf die bewegten Wellentextgemälde.
Sigrid Ernst-Fuchs wird die biografischen und kunsthistorischen Anspielungen bei Diango Hernández erläutern.

Die Dienstags-Termine:

31. Mai
07. Juni
14. Juni
12. Juli
19. Juli


jeweils um 14.30 Uhr

Außerhalb dieser Termine können Sie auch separat Führungen mit anschließendem Gespräch bei Kaffee und Kuchen vereinbaren (Mindestteilnehmerzahl 12 Personen).
Die Teilnahmegebühr beträgt 8,50 Euro pro Person und beinhaltet den Eintritt, die Führung und Kaffee und Kuchen.
FĂĽr jeden Termin ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.
Tel.: 0214-85556-15 oder per E-Mail an angela.hoogstraten@museum-morsbroich.de

Kunstgenuss Grafik

Kunstgenuss Grafik

in der Ausstellung "Sigmar Polke/Gerhard Richter, Schöne Bescherung"

Die Ausstellung präsentiert einige Schätze aus dem Werk Sigmar Polkes, die dessen subversiven Geist atmen. In einem collagierten Buch sind Weihnachts-Funde aus der Kölner Presse in Wort und Bild weitergesponnen. Einen Band des populären Comics „Diabolik“ hat Polke komplett umgearbeitet, so dass der italienische Gentleman-Gangster sich dort nun auf Deutsch zu damals aktuellen Tagesthemen äußert.

Richter und Polke: Gingen die beiden Künstler nach 1970 auch verschiedene Wege, so gibt es in ihrem Schaffen doch wiederholt Berührungspunkte, wie ein Vergleich von Polkes zufallsgesteuerter Klecksografie „Ohne Titel (Stenogramme)“ (1985) mit Richters Edition „November“ (2008) zeigt. Beide Künstler lassen die farbige Tinte durch das Papier dringen und entwickeln aus den auf den Rückseiten entstandenen Farbverläufen eigenständige Bilder. Zu Richters Künstlerbuch „EIS“ (1972), das Fotografien von dessen Grönlandreise zeigt, werden die gemalten Umschlagentwürfe präsentiert.

Es entspinnt sich ein lockerer Dialog, der durch eine Auswahl von Werken Gerhard Richters aus der museumseigenen Sammlung ergänzt wird. Zahlreiche Drucke aus den Jahren 1965 bis 1974 wurden ebenso früh für das Museum Morsbroich erworben wie Richters 1965 entstandenes Gemälde „Tiger“. Ein von Richter als Siebdruck „Hotel Diana“ (1967) produziertes frühes „Selfie“ zeigt Polke und Richter Bett an Bett im Billighotel. Die Selbstironie, mit der sie sich möglichen Anfängen eines Künstlerkults entziehen, spricht auch aus dem Gemeinschaftswerk „Umwandlung“ (1968): Mit vereinten (heroischen oder magischen?) Kräften haben die beiden in den „5 Phasen“ dieses Offsetdrucks ein Bergmassiv aufgelöst und in eine sphärische Kugel verwandelt.

Sigrid Ernst-Fuchs wird die gemeinsame künstlerische Phase von Richter und Polke sowie die Kunstwerke aus der eigenen Sammlung erläutern.

Die Dienstags-Termine:

26. April (Zusatztermin)
03. Mai   (Zusatztermin)
10. Mai   (Zusatztermin)
17.Mai    (Zusatztermin)
24. Mai   (ausgebucht!)
05. Juli
23. August


jeweils um 14.30 Uhr

Außerhalb dieser Termine können Sie auch separat Führungen mit anschließendem Gespräch bei Kaffee und Kuchen vereinbaren (Mindestteilnehmerzahl 12 Personen).
Die Teilnahmegebühr beträgt 8,50 Euro pro Person und beinhaltet den Eintritt, die Führung und Kaffee und Kuchen.
FĂĽr jeden Termin ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.
Tel.: 0214-85556-15 oder per E-Mail an angela.hoogstraten@museum-morsbroich.de

Sommerferien Programm

Sommer, Sonne, Strand und Meer…

18. Juli – 22. Juli 2016, Montag bis Freitag, 9-16 Uhr

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?
Eine tropische Ferienwoche können wir auch hier in Leverkusen haben.
Die exotische Welt der Insel Kuba zieht in das Museum ein. Der Künstler und gebürtige Kubaner Diango Hernández verwandelt die Ausstellungsräume des Schlosses und plötzlich wandeln wir am Strand, auf Sandbänken und an Meereswogen entlang…
Lasst euch ĂĽberraschen!

Kreativ werden wir natürlich auch: In den Werkstatträumen und im Freien arbeiten wir, inspiriert durch die Kunst von Diango Hernández und seinem Heimatland Kuba, mit Wasser, Sand, Muscheln und vielen Fundstücken.
Unser ganz eigener Urlaubstraum entsteht!

Für das Frühstück und die Mittagspause bitte an Getränke und ein Lunchpaket denken und auch die Badesachen dürfen bei diesem „Strandurlaub“ im Schlosspark nicht fehlen!

TeilnahmegebĂĽhr inkl. Materialkosten fĂĽr die ganze Woche (35 Std.):
145 € pro Kind

Die Tage können aber auch einzeln gebucht werden!

Teilnahmegebühr inkl. Materialkosten für einen Tag (7 Std.): 29 € pro Kind

ab 7 Jahre
max. 20 Kinder

Um Anmeldung wird bis zum 11. Juli 2016 gebeten!

Anmeldung und Information:
Jenny Storkenmaier (ehem. Lukat)
Kunst und Bildung - Kunstvermittlung
Telefon:+49 (0)214 85556-18
Mail: kunstundbildung@museum-morsbroich.de
Internet: www.museum-morsbroich.de

                


Schlossgeschichten mit Alevetta

Historische FĂĽhrung durch Schloss und Park von Museum Morsbroich, Leverkusen

Die nächste Termine 2016: 

23. April

28. Mai

04. Juni

25. Juni


ALEVETTA kennt sich aus. Als langjährige Hausdame der Familie von Diergardt weiß sie um die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner Bewohner, erzählt den Besuchern von großen und kleinen Geschichten des Schlosses Morsbroich. Von den Anfängen als Rittergut und dem Jagdschlösschen in den feuchten Niederungen der Dhünn. Sie hat die Erweiterung zum prächtigen Schlossbau miterlebt, den die Samt- und Seidenfabrikantenfamilie Diergardt durchgeführt hat. Diese residiert hier nun standesgemäß, nach der Erhebung in den Adelsstand durch den preußischen König. Mit Respekt spricht Alevetta von ihrer Herrschaft, von den Leistungen des alten Herrn von Diergardt. Aber auch von den Gewohnheiten der Jungen und dem Alltag im Schloss. Was gäbe sie nicht dafür, in den langen Wintern nicht immer so entsetzlich frieren zu müssen. Doch das nächste Fest steht an. Der Kronleuchter ist frisch geputzt und verleiht dem Ballsaal hellen Glanz.

Alevetta erwartet interessierte groĂźe und kleine Besucher samstags zu bestimmten Terminen um 15 Uhr am Parkeingang von Schloss Morsbroich(Museumskasse).

Anmeldung erforderlich unter Telefon 0214 85556-15

Weitere Termine auf Anfrage ab 12 Personen

Angebote fĂĽr Kinder und Jugendliche

Führungen für Kindergärten und Schulen

Zu jeder aktuellen Ausstellung bietet das Museum spezielle Programme für Kindergärten an. Spielerisch entdecken die jungen Besucher das Museum und die dort ausgestellten Kunstwerke. Die praktische Arbeit unter Anleitung in den Werkstatträumen des Museums bietet viel Raum für eigenes, altersgerechtes, kreatives Gestalten.

Dauer: 1,5 Std.
Eintritt frei, Materialkosten: 1 € pro Kind, 2 erwachsene Begleitpersonen sind frei
Ansprechpartner Programm Kindergarten:Frau Horn
Telefonische Sprechstunde. jeden 1. und 3. Dienstag von 13 – 14 Uhr (außer in den Ferien)
Telefon: +49 (0)214 85556-31

FĂĽhrung und praktisches Arbeiten

Im Museum Morsbroich können Schulveranstaltungen für alle Schularten und Klassenstufen gebucht werden. Neben der aktiven Betrachtung der Kunstwerke im Museum spielt das kreative Arbeiten und Experimentieren mit Materialien in den Werkstatträumen eine große Rolle.
dienstags bis freitags ab 10 Uhr
Dauer: 1,5 Std.
Eintritt frei, Materialkosten: 1 € pro Schüler, 2 Erwachsene Begleitpersonen sind frei.

Ansprechpartner Programm Schule:
Jenny Storkenmaier 
Telefon: +49 (0)214 85556-18
kunstundbildung@museum-morsbroich.de

Einstündige Führungen ohne Aktion in den Werkstatträumen
Eintritt frei, Führungsgebühr für Schulklasse: 38 €

Sonderveranstaltungen fĂĽr Schulen

Zusätzlich besteht bei Interesse für Schulen die Möglichkeit, individuelle Veranstaltungen wie beispielsweise kulturelle Tage, Kurseinheiten, Projektwochen zu buchen oder in Absprache weiterführende Kooperationen mit dem Museum einzugehen.

Angebote fĂĽr Ganztagsbetreuung

Gruppen aus der schulischen Ganztagsbetreuung können ebenfalls während der Schulzeit an den Nachmittagen ab 14 Uhr und in den Ferienbetreuungszeiten ab 10 Uhr Termine mit Führungen und Kreativaktion vereinbaren.
Dauer: 1,5 Std.
Eintritt frei, Materialkosten: 1 € pro Schüler, 2 Erwachsene Begleitpersonen sind frei

Pädagogen

Einführungsveranstaltungen für Pädagogen

Zu Beginn jeder neuen Ausstellung wird eine kostenlose Einführung für interessierte Pädagogen sowohl in die kunstvermittelnden Angebote als auch in die jeweilige neue Ausstellung angeboten.

Neue Termine werden in den regelmäßigen Informationsmails für Pädagogen veröffentlicht, stehen auf der Website des Museums oder können direkt im Museum erfragt werden.

Nächste Einführungsveranstaltung am

24. Mai um 15-16 Uhr und 16-17 Uhr

Jenny Storkenmaier 
Telefon: +49 (0)214 85556-18
kunstundbildung@museum-morsbroich.de

Geburtstag im Museum

Geburtstag im Museum

Ein Geburtstagsfest der anderen Art! Wer hat Lust, seine Freunde und Familie ins Museum und anschließend ins Künstleratelier einzuladen? An diesem Tag können mit besonderen Aktionen die Kunstwerke im Museum oder im Schlosspark entdeckt werden und danach darf selbst künstlerisch gearbeitet werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Da bleibt garantiert keine Leinwand trocken!

Dauer: 2 Stunden

Gebühr inkl. Materialkosten: 55 € wochentags, 65 € an Wochenenden und an Feiertagen

 

Dauer: 3 Stunden

GebĂĽhr inkl. Materialkosten: 82,50 â‚¬ wochentags, 97,50 € an Wochenenden und an Feiertagen

 

Familien

Kunstentdecker im Museum Morsbroich

Bei diesem Programm gilt es, gemeinsam und generationenübergreifend eine kreative Zeit zu verbringen. Die Kunstentdecker-Touren durch die Ausstellung richten sich gleichermaßen an Kinder, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel... Inspiriert durch diese Erfahrungen im Museum, entstehen dann in den Werkstatträumen eigene Kunstwerke. Es darf ausprobiert, experimentiert und der Phantasie freien Lauf gelassen werden.

jeden 1. Samstag im Monat

04. Juni 16

 

Dauer: 2 Std., von 15–17 Uhr

Teilnahmegebühr inkl. Materialkosten: 16 € pro Familie, die Familie umfasst 2–6 Personen

Um Anmeldung wird gebeten!

angela.hoostraten@musem-morsbroich.de

 

Besondere Familienfeiern

Für Familienfeiern, beispielsweise runde Geburtstage oder Jubiläen, kann ebenfalls ein generationenübergreifendes Workshop-Programm gebucht werden, so dass der besondere Tag zu einem einmaligen, gemeinsamen, kreativen Erlebnis wird.

Dauer: 2 Std.

Veranstaltungs-Gebühr: 55 € + 1,50 € pro Person Materialkosten

Es bietet sich an, diese Veranstaltung im Restaurant auf dem Museumsgelände bei Speis und Trank gebührend abzurunden. Informationen dazu entnehmen Sie bitte der Website des Museums.

 

FĂĽhrungen

Ă–ffentliche FĂĽhrungen

Öffentliche Führungen finden während der Laufzeit der Ausstellung
jeden Sonntag um 15 Uhr.


GruppenfĂĽhrungen nach Vereinbarung
Frau Angela Hoogstraten
Telefon +49 (0)214 85556-15
angela.hoogstraten@museum-morsbroich.de

Sie sehen die Veranstaltungen 1 bis 8 von 10