Ann Veronica Janssens ÔÇô An den Fr├╝hling

TEMPORARILY UNTITLED
Ann Veronica Janssens
TEMPORARILY UNTITLED
2007
Kabine aus Wellblechplatten, die beidseitig mit Blattgold belegt sind
Proposal f├╝r das Museum Morsbroich Leverkusen
24. Juni 2007 - 09. September 2008

Das Museum Morsbroich pr├Ąsentierte in der ersten gro├čen, retrospektiv angelegten, institutionellen Einzelausstellung der belgischen K├╝nstlerin Ann Veronica Janssens einen ├ťberblick ├╝ber ihr Schaffen der letzten Jahre und zeigte eigens f├╝r den Ort konzipierte Arbeiten, die sich mit den Besonderheiten des Museums und des Parks auseinandersetzten. In der barocken Architektur des Schlosses fanden die beiden gro├čen Themen ihres Schaffens - Licht und Bewegung - eine faszinierende Spiege-lung. Die ephemeren Qualit├Ąten ihrer Arbeiten, die sich in Licht und Nebel, in Spiegelungen und Projektionen manifestieren, f├╝hrten den Betrachter von einer distanzier-ten Dingwahrnehmung hin zu einer performativen Teilnahme an den Werken, da sei-ne Bewegung im Raum wesentlich f├╝r das Verst├Ąndnis des Werkes ist.

Zur Ausstellung An den Fr├╝hling erschien bei DuMont Kunst und Literatur Verlag ein von Hans Theys in Zusammenarbeit mit Ann Veronica Janssens gestalteter umfangreicher Katalog (240 Seiten) mit zahlreichen Farbabbildungen, mit einem Gru├čwort von Manfred Herpolsheimer (Vorsitzender Vorstand der Sparkasse Leverkusen), einem Vorwort von Markus Heinzelmann sowie Texten von Mieke Bal, Vanessa Joan M├╝ller, Martina Weinhart und Stefanie Kreuzer.


Erm├Âglicht durch:

Sparkasse Leverkusen

Zur├╝ck zur ├ťbersicht